Newsletter abonnieren!
Bleiben Sie immer Aktuell!
 
 
 
Bürgerservice-Portal
 
 

Praktische Tipps und Links rund um das Thema „Hitze“

Bodolz, den 18.07.2022

Lindau (Bodensee) – In den letzten Jahren haben Anzahl und Dauer von
Hitzewellen auch in Deutschland zugenommen. Das Landratsamt Lindau hat
deshalb praktische Verhaltensregeln und Quellen, unter denen sich die Bürgerinnen
und Bürger eigenverantwortlich zu dem Thema informieren können,
zusammengestellt.


Der Deutsche Wetterdienst informiert auf seiner Internetseite über Hitzeereignisse und
spricht Hitze- und UV-Warnungen aus. Nähere Informationen dazu unter:
https://www.dwd.de/DE/wetter/warnungen_aktuell/kriterien/uv_hitze_warnungen.html?nn=605882 oder in der APP des Deutschen Wetterdienstes.


Ebenso gibt es die Warn-Apps KatWarn und NINA, die in einem Extremfall / Katastrophenfall
von den Behörden zur Warnung der Bevölkerung genutzt werden. Diese Apps können über
den jeweiligen App-Store oder über die folgenden Seiten heruntergeladen werden:
https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Warn-App-NINA/warn-app-nina_node.html
https://www.katwarn.de/


Im Allgemeinen gelten folgende Empfehlungen:
• Lüftung von Räumen nachts und früh morgens
• Geschlossen halten von Fenstern und Fensterläden, um starke Hitzeeinwirkung
während der Mittagszeit zu vermeiden
• Reduzierung vom Einsatz elektronischer Geräte in Wohnräumen
• Anbringen nasser Handtücher in Innenräumen
• Abschirmung von Fenstern durch Rollos, Vorhänge oder sonstigen textilen Schutz
gegen direkte Sonneneinstrahlung


Fernhalten von Hitze und direkter Sonneneinstrahlung
• Kinder und Tiere nicht in geparkten Fahrzeugen ausharren lassen
• Nachtruhe in möglichst kühlen Räumen abhalten
• Vermeiden zu heißen Tageszeiten (Mittagshitze) nach draußen zu gehen
• Schattenplätze aufsuchen
• regelmäßiges Trinken von Wasser in ausreichenden Mengen
• Verzicht auf Alkoholkonsum
• Tragen von Kopfbedeckung und Sonnenbrille bei Sonneneinstrahlung
• Tragen leichter Kleidung, um Überhitzung zu vermeiden
• Verrichtung körperlicher Arbeiten während kühler Tageszeiten
• Regelmäßige Abkühlung mit kaltem Wasser (in Dusche, Bad, mit Hilfe von Wickeln,
feuchten Handtüchern, Fußbädern, etc.)
• häufiges Essen, dafür in kleinen Portionen, um den Magen-Darmtrankt nicht zu
überlasen


Wichtig ist, die Beachtung körperlicher Signale, wie Schwindel oder Unwohlsein.
Treten diese auf, ist umgehend ein kühler Ort aufzusuchen und ausreichend Wasser
zu trinken. Bei akuten Bewusstseinsveränderungen ist umgehend ein Arzt
aufzusuchen.


Kommt es zu Temperatur-Perioden mit hoher Luftfeuchtigkeit in Kombination mit einem
Anstieg der Temperatur auf über 30 Grad Celsius, ohne ein Absinken auf unter 20 Grad
Celsius während der Nachtzeit, stellt dies eine Belastung für das menschliche Herz-
Kreislaufsystem dar. Bei körperlicher Anstrengung und einer nicht ausreichenden
Flüssigkeitszufuhr kann dies zu lebensbedrohlichen, hitzebedingen Erkrankungen führen.

 

Menschen die von Herz-Kreislauf- und/oder Atemwegs-Erkrankungen betroffen sind sowie
über 65-Jährige und Kleinkinder sind im Besonderen gefährdet. Ebenfalls betroffen sind
Menschen, die sich übermäßiger Sonneneinstrahlung und Hitze aussetzen.

 

Wichtige Informationen zum Thema Hitzeeinwirkung und Gesundheit sind unter
folgenden Links zu finden:

 

Impressum:
Landratsamt Lindau (Bodensee)
Stiftsplatz 4
88131 Lindau (Bodensee)
Telefon 08382 270 - 103
Telefax 08382 270 - 115
www.landkreis-lindau.de